Vis

Die Insel Vis ist ein paradiesisches Eiland, weit draußen im Meer und vom Tourismus kaum berührt. Das Klima ist ausgesprochen mild und lässt wunderbare Weißweine reifen, welche schon von den Griechen gepriesen wurden. Die Unterwasserwelt, mit ihren Grotten und ihrem Fischreichtum, ist ein Mekka für Taucher. Entlang der drei Bergketten, deren höchste Erhebung der 585 Meter hohe Hum bildet, lassen sich herrliche Wanderungen unternehmen.

Zwischen 1976 und 1989 erklärte die jugoslawische Regierung die Insel Vis zum Sperrgebiet, was dazu beitrug, dass sich die Insel ihre Ursprünglichkeit erhalten konnte. Heute verkehren täglich Fährschiffe zwischen Split und Vis. Auf die Insel kommen Gäste, welche das einfache Leben in der Natur schätzen und die Nähe zu Land und Leuten suchen. Auch Aktivurlauber finden auf Vis vielfältige Möglichkeiten. Besonders bei Radlern ist die Insel sehr beliebt. Es existieren ausgezeichnete Radwege und ein Busshuttle befördert erschöpfte Radler. Die Häfen in Komiza und Vis verleihen Boote, mit denen man die Umgebung der malerischen Insel erkunden kann.

Insel Vis

Das Städtchen Vis gilt als ältester Ort Dalmatiens und wurde 397 v. Chr. Von den Syrakusern gegründet. Funde aus römischer und illyrischer Vergangenheit können im Archäologischen Museum, welches im Haus Dojmi-Delupis untergebracht ist, besichtigt werden. Auf der Halbinsel Prirovo lohnt das Franziskanerkloster aus dem 16. Jahrhundert den Besuch, welches aus den Resten eines römischen Theaters entstand. Der Stadtpark ist ein Paradies für Pflanzenliebhaber, ganze sieben Palmenarten sind hier heimisch. In der angeschlossenen Gärtnerei werden sie auch als Zimmerpflanzen angeboten und gelten als beliebte Souvenirs.

Am Fuße des Berges Hum befindet sich Komiza, ein beliebter Badeort mit herrlichem Sandstrand und palmengesäumter Uferpromenade. Ein für die Insel typisches Fischerboot kann im Fischfangmuseum bestaunt werden. Sakraler Mittelpunkt des Ortes ist die Klosterkirche Sv. Nicola aus dem 16. Jahrhundert. Ausflugsboote bringen die Touristen in weniger als einer Stunde auf die benachbarte Insel Bisevo. Ein Publikumsmagnet ist hier die Höhle Modra spilja. Die Blaue Grotte bietet besonders am späten Vormittag ein beeindruckendes Farbenspiel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *